KatHO Camp 2017 Review

Einstand für das KatHO Camp 2017!

Was war das für ein Wochenende! Mit über 100 Studierenden begann die Studifahrt am letzten Freitag den 12.05.17. Wetterbedingungen (eine Mischung aus Regen und Gewitter als Dauerzustand) bereiteten uns Organisator_innen bereits im Vorfeld große Sorgen, doch es sollte sich ganz anders ereignen.

FREITAG:
Start – Münster Hauptbahnhof 14:30 Uhr, Ankunft – Kinder- und Jugendcamp Haard 16:10 Uhr.
Wir erreichten das KatHO Camp mit herrlichem Sonnenschein, verteilten organisatorische Aufgaben, bezogen die Hütten und starteten die Freizeit mit ein paar warming ups. Kai S. unser gelernter, ehrenamtlicher(!) Koch bereitete das abendliche Grillbuffet, bestehend aus Fleisch, Gemüse, Grillkäse und frisch zubereiteten Salaten mit einigen Studierenden vor (nur der Köhne Senf soll zu scharf gewesen sein, sagten Kritiker). Danke an Herrn Klein für Ihr Erscheinen! Am späteren Abend spielten wir „Schlag den AStA“, wobei wir (nennen wir es freundlich) unsere Kapazität als AStA nicht ganz genutzt haben. (2:13 der Endstand) Im Anschluss gab es eine fette Party im Aufenthaltsraum und ein gemütliches Beisammensein am Lagerfeuer bis in den frühen Morgen.

SAMSTAG:
Nach einem ausgiebigen Frühstücksbuffet erwarteten uns verschiedene Workshops (z.B. Batiken, Selbstverteidigung, Volleyball etc.) und enorme Hitze. Zum Mittag gab es eine Kokosnuss-Ingwer-Möhren Suppe, Gemüse, Spieße und Fleisch vom Grill, nur Kais Pürierstab hat es nicht überlebt, möge er in Frieden ruhen. Im Anschluss spielten wir STRATEGO (eine Art Capture the Flag) 50vs50, worin sich Team Blau als taktisch hochversiert zeigte und dadurch 2:0 gewann. Nach einer kurzen Verschnaufpause fand das Flunkyballtunier mit 12 Mannschaften statt, in der nach einer epischen Finalantrittsrede von Daniel M. sein Team gewann. (Ihr könnt euch auf das Aftermovie freuen!!)
Um 21:00 Uhr gab es noch Nudeln mit Saucen und Beilagen. Einem kulturellen Höhepunkt des Abends galt der TMT Workshop mit Till B. und so feierten wir ausgiebig unseren letzten gemeinsamen Abend. Dank einiger helfender Hände gab es noch um 3:00 Uhr einen Grill-Mitternachts-Snack.

SONNTAG:
Wir wurden alle lieblich um 8:30 Uhr mit dem aktuellen Hit von Johanna von Koczian – „Aufstehen ist schön“ geweckt. Im Anschluss wurden die Hütten geräumt, gefrühstückt, ein paar letzte Worte vorgetragen und das gesamte Gelände aufgeräumt. Nach einem Abschlussfoto und einer HUMBA! verließen wir das Gelände.

Es war ein bezauberndes Wochenende und wir möchten uns bei allen bedanken, die uns unterstützt haben und uns ihr Vertrauen geschenkt haben, sich bei dieser ersten Fahrt  anzumelden und ein Teil dieser großen Gemeinschaft zu sein!!!

Wir werden uns bemühen, dass dies nicht das letzte KatHO-Camp gewesen ist und laden euch demnächst zum Nachtreffen ein. Wir setzen uns jetzt ans Aftermovie und wünschen euch bis dahin eine schöne Zeit!

Eurer AStA

PS: hier seht ihr alle Fotos:  https://www.dropbox.com/sh/jipuc2oc1wvhiko/AADFN0HuSQ_pzeISybm6fUBfa?dl=0

KathoCampGruppe